Aufruf

Liebe Chemnitzerinnen und Chemnitzer,
liebe Freunde und Sammler des Spiels,

Chemnitz bzw. Karl-Marx-Stadt hat eine reiche Tradition der Spieleherstellung und war zudem auch Gegenstand von Spielen, z.B. als Ort von Erfindungen und Erfindern, als Heimat von Kunst und Kultur, als sozialistische Stadt oder als touristischer Anziehungspunkt.

Auch hat es bis heute private Spiele-Erfinder hervorgebracht. Mit Blick auf das 875-jährige Stadtjubiläum ruft das Deutsche SPIELEmuseum in Chemnitz dazu auf, Schränke und Schubladen, Dachböden und Keller sowie Sammlungen und Archive zu sichten und uns über Ihre Funde, d.h. alte und neue Spiele aus oder über Chemnitz bzw. Karl-Marx-Stadt zu berichten. Dabei sind wir an jeder Art von Spielen (z.B. Brettspiele, Kartenspiele, Puzzle und andere Legespiele, Lotto, Gedulds- und Geschicklichkeitsspiele, Lernspiele, Automatenspiele, Computerspiele) und spielnahen Objekten wie Plakaten, Zeitschriften, Zeitungen und Büchern als Zeitzeugnissen interessiert. Insbesondere suchen wir:

  • Spiele aus den örtlichen Verlagen

    • VEB Bildpostkarten Verlag
    • Bruno Brückner
    • Ewald Hüll
    • VEB Kartonagen und Bürobedarf
    • Lederbogen
    • Erhard Neubert Verlag
    • Plasticart
    • Spielewerk
    • Spika
    • Verlag für Gesellschaftsspiele Karl Zinke
  • Werbespiele von lokalen Firmen oder anderen Institutionen

  • sonstige Spiele, die außerhalb von Verlagen in Chemnitz entstanden oder von Chemnitzern entwickelt worden sind

  • sowie spielnahe Erzeugnisse wie Kinder- und Jugendzeitschriften, Plakate oder Spiele-Literatur.

Helfen Sie mit, das Kulturgut Spiel zu sichern und melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns über Ihren Kontakt unter:

Deutsches SPIELEmuseum e.V.
Neefestraße 78a
09119 Chemnitz

Telefon: 0371/ 30 65 65
Telefax: 0371/ 354 00 31

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!