20.02.2020 Einsteigen bitte – doppelter Freizeitspaß an der Neefestraße!

Der Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz e.V. öffnet im Chemnitzer solaris Technologie- und Gewerbepark Neefestraße 82 seine diesjährige Winterausstellung am 22., 23.,29. Februar und am 1. März jeweils von 10 bis 17 Uhr. Im Mittelpunkt steht der Nahverkehr in Chemnitz/Karl-Marx-Stadt und Umgebung, Neben der 50 Quadratmeter großen H0-Vereinsanlage und diverser weiterer Anlagen bietet sich zum ersten Mal für die erwarteten 1000 Besucher auch die Gelegenheit, spielerisch mit dem Thema Eisenbahn umzugehen. In Zusammenarbeit mit den benachbarten Modellbahnern stellt das Deutsche SPIELEmuseum eine kleine Auswahl von beliebten Spielen zum aktiven Gebrauch für die Modellbahn-Besucher zu Verfügung.

Wer dann noch weiterspielen möchte, braucht keinen Nahverkehr! Nur 100 Meter entfernt im Deutschen SPIELEmuseum, Neefestraße 78a erwarten Sie dazu viele Möglichkeiten:
- Sonderöffnungszeiten: 22., 23., 29. Februar sowie am 1. März jeweils von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
- Foyer-Ausstellung „Einsteigen bitte!“ mit ca. 20 Spiele aus dem Archiv des Deutschen SPIELEmuseums
- Kleine, aber feine Modellbahnanlage des Arbeitskreises Modellbahn Chemnitz e.V.
- Extra Spieltische für Eisenbahnfreunde mit zahlreichen aktuellen Spielen

Gegen Vorlage einer Eintrittskarte der Modellbahnausstellung gibt es einen Rabatt von 1 Euro auf den Eintrittspreis. Dieser Rabatt gilt auch für die Modellbahnausstellung gegen Vorlage einer Eintrittskarte des Deutschen SPIELEMuseums. Einsteigen bitte - wir freuen uns auf Ihren Besuch an der Neefestraße in Chemnitz!



17.02.2020 DSM-Bericht von der Spielwarenmesse Nürnberg 2020

Die 71. Spielwarenmesse ist Geschichte. An den fünf Tagen der Weltleitschau kamen 63.500 Fachbesucher aus 136 Ländern um sich über die Neuheiten der 2843 Unternehmen aus 70 Nationen zu informieren. Der erfreuliche Trend ist, die Spielebranche erzielte zum fünften Mal in Folge einen überdurchschnittlichen Zuwachs. Besonders positiv entwickelten sich Kartenspiele, Spiele für Erwachsene, sowie die klassischen Familienspiele mit ihren generationsübergreifenden Effekten - ein positives Wachstum, das die seit Jahren steigenden Besucherzahlen des Deutschen SPIELEmuseums eindrucksvoll bestätigen. Vor diesem Hintergrund nutzte das Deutsche SPIELEmuseum den Messebesuch, um sich in über fünfzig Gesprächen mit Verlagen über die kommenden Spieleneuheiten des Jahres ausführlich zu informieren. Viele davon werden im Laufe des Jahres auf den Markt kommen und Dank der Unterstützung der Verlage auch unseren Besuchern zeitnah zum Kennenlernen im Spieleraum zu Verfügung stehen bzw. einige Neuerscheinungen sind bereits eingetroffen.



Dafür möchten wir uns bei unseren Mitgliedern und Unterstützern von A wie Abacus, Amigo Asmodee bis Z wie Zoch recht herzlich für die großzügige kontinuierliche Unterstützung bedanken. Ohne diese wäre unser Spieleraum mit seinen über 3.400 Spielen, welche die Besucher immer wieder begeistern, nicht zu unterhalten. Stolz sind wir auch, dass sich immer mehr neue Verlage aus ganz Europa unter den Förderern befinden. So bereichern Spiele von Hubelino, Kampfhummel (Schweiz), METERMORPHOSEN, biwo spiele, LOGIS (Litauen), Die Wohlfahrts, WENTWORTH (England), D-Toys (Rumänien), HEIDELBÄR, Wrebbit (Kanada, ART PUZZLE (Türkei) Cloudberries (England), anatolian (Türkei), PAKO SAKO (Niederlande) den aktuellen Bestand.


Doch nicht nur die Neuheiten des Jahrgangs 2020 waren in Nürnberg Gesprächsthema. Das Deutsche SPIELEmuseum feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen und plant aus diesem sehr erfreulichen Grund besondere Veranstaltungen, so u.a.am Weltspieltag, dem 28. Mai die 21. Auflage von „Chemnitz spielt!“ im Küchwald und am 05. August, dem Eröffnungstag des Deutschen SPIELEmuseums in Chemnitz im Jahr 1995.

1995 war auch das Jahr von CATAN (damals noch Die Siedler von Catan). Das erfolgreiche Spiel wurde damals auf der Spielwarenmesse in Nürnberg vorgestellt. Dementsprechend feierte Klaus Teuber, einer der erfolgreichsten Spieleautoren Deutschlands, das Jubiläum am Stand des KOSMOS Verlags. Und 2020 stehen noch andere Spiele-Jubiläen an. Der vielfach ausgezeichnete Klassiker Activity von Piatnik (Wiener Spielkartenfabrik Ferd. Piatnik & Söhne) das Kommunikationsspiel made in Austria, wird 30 Jahre. Und der Verlag Amigo feiert sein 40-jähriges Bestehen und macht neugierig auf einige Sondereditionen.

Diese und andere Spiele-Geburtstage werden wir daher auch im Deutschen SPIELEmuseum zum Anlass nehmen, gemeinsam zu feiern. Lassen Sie sich überraschen!

11.02.2020 Gold für Spielwaren – Nürnberger ToyAward 2020

ToyAward heißt der Neuheitenpreis der Nürnberger Spielwarenmesse. Im Jahr 2020 geht der Preis u.a. an das Spiel „Mystery House: Adventures in a Box“ vom italienischen Verlag Cranio Creations, der ein 3D-Tischspiel für den Escaperoom zu Hause liefert. Zahllose Spielverläufe sind möglich. Und wenn man diese geschafft hat, gibt es Zusatzsets mit neuen Herausforderungen - empfohlen ab 14 Jahren als Partyspiel.

Außerdem von der Jury ausgezeichnetes Lernspiel ist „Calculix number brix“ der ESM Visions GmbH. Mit Calculix lernen Kinder beim Spielen Mathematik. Calculix-Bausteine kann man stapeln, damit kreativ bauen und Zahlen sowie alle Grundrechenarten lernen – empfohlen ab 3 Jahren. Die Bausteine gibt es in zwei Serien aus recyceltem Flüssigholz oder aus zertifiziertem Buchenholz jeweils ohne Lackierung. Damit setzt der deutsche Hersteller nicht zuletzt Nachhaltigkeit als zentrales Anliegen seiner Produkte ins Werk.

15.01.2020 Sonderausstellung bis 25. Februar verlängert – Jahrestag mit Geschichte im Spiel

Unsere Sonderausstellung „100 Jahre Demokratie – verspielt?“ wird aufgrund des Besucherinteresses ab 15. Januar 2020 bis 25. Februar 2020 verlängert.

Dies geschieht an einem Jahrestag, zu dem ab heute eigens ein Spiel erhältlich ist. Vor genau 30 Jahren, am 15. Januar 1990 besetzten DDR-Bürgerinnen und Bürger die Zentrale der Staatssicherheit in Berlin. Sie wollten damit die Vernichtung der Geheimdienstakten stoppen. Diese und ähnliche Aktionen in anderen Städten besiegelten das Ende der Staatssicherheit. "Mit Fantasie und ohne Gewalt." So lautete der Aufruf der DDR-Bürgerrechtsbewegung "Neues Forum" zur Kundgebung vor den Toren der Stasi-Zentrale am 15. Januar 1990. Tausende Demonstrierende waren dem Aufruf gefolgt und verlangten die Abschaffung des DDR-Geheimdienstes. Sie wollten die Tore des Gebäudes in der Normannenstraße symbolisch vermauern und damit die Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) besiegeln. Doch tatsächlich öffnete sich plötzlich unerwartet der Eingang. Etwa 2.000 Demonstrierende strömten in den Hof und die Gänge des Hauptquartiers. Scheiben klirrten und Papiere, Stühle und Tische wurden aus den Fenstern geworfen. Es kam zu tumultartigen Szenen. Eine Woche nach den historischen Ereignissen sprach sich der Runde Tisch für die Einrichtung einer "Gedenk- und Forschungsstelle zum DDR-Stalinismus" in der Normannenstraße aus. Am 7. November 1990 nahm das "Stasi-Museum" seinen regulären Betrieb auf.

In enger Zusammenarbeit zwischen Stasi-Unterlagen Archiv (BStU) und dem DDR Museum ist dazu das Kartenspiel „STASI RAUS – ES IST AUS“ mit einem 48-Seiten umfassendem Begleitmaterial entstanden, welches sowohl in Bildungseinrichtungen aller Art, aber auch zu Hause auf den Tisch gelegt und gespielt werden kann. Im Spiel „STASI RAUS – ES IST AUS“ wechseln die Spielenden die Perspektive und arbeiten für die Stasi. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Unterlagen zu vernichten, bevor die Bürgerinnen und Bürger das unumgängliche Ende herbeiführen. Dieses Kartenspiel für 2-5 Spieler*innen kann ausgepackt und losgespielt werden, ohne zuvor eine Spielanleitung zu lesen. Die Spielregeln erklären sich selbst, was das Spiel gerade für spielunerfahrenere Runden attraktiv macht. Verkaufsstart ist der 15. Januar 2020. Sie finden das Spiel in Kürze in unserer verlängerten Sonderausstellung zum Ausprobieren und Kennenlernen.

08.01.2020 65 Jahre Glücksspiel "6 aus 49"

Die bekannteste deutsche Lotterie „6 aus 49“ wird 65 Jahre alt. 1955 führte der Deutsche Lottoblock mit den Ländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Bayern das Spiel 6 aus 49 ein. Der Deutsche Lotto- und Totoblock ist eine Vereinigung der Lottogesellschaften der deutschen Bundesländer und ermöglicht das legale Lottospielen. Die erste öffentliche Lottoziehung fand am 09.10.1955 in Hamburg statt. Die ersten Lottozahlen lauteten 3 12 13 16 23 41. Als allererste gezogene Zahl war übrigens die 13. Die Lottoscheine wurden damals noch von Hand ausgewertet. Kein Lottospieler schaffte es an dem Tag, sechs Richtige zu tippen. Erst in der sechsten Veranstaltung am 13.11.1955 wurden gleich von drei Lottospielern sechs Richtige getippt.
Das Spiel 6 aus 49 hielt daher seit 1956 eine Zusatzzahl bereit, um die Gewinnchance auf die höchste Gewinnklasse zu minimieren. Ab 1991 gab es die Superzahl, die seit 2013 die Zusatzzahl für die nunmehr neun Gewinnklassen ersetzt. Beim „einfachen“ Tippen von 6-Richtigen beträgt die Gewinnchance etwa 1 zu 13 Millionen, mit Superzahl ist sie mehr als zehnmal geringer.
Seit September 1965 wurde die Lottoziehung live im Fernsehen ausgestrahlt. Statt sonntags zieht man seit 1974 samstags. 1982 wurde zusätzlich Lotto am Mittwoch mit der Spielformel 7 aus 38 eingeführt. Das Mittwochslotto war daher nicht nur wegen des günstigeren Preises schnell populär. Vier Jahre später wurde die Spielformel wieder an das Samstagslotto angepasst.
2013 endete die Live-Übertragung der Ziehung der Lottozahlen im Fernsehen. Die Gewinnzahlen werden seitdem live im Internet übertragen. Möchten Spieler Lottozahlen tippen, können sie dies inzwischen übrigens auch online und nicht mehr nur per Tippschein in den 25.000 deutschen Annahmestellen tun.
Als das Zahlenlotto erfunden wurde, musste man übrigens fünf Zahlen aus 90 richtig erraten, um den ganzen Gewinn zu erhalten. Das war in der Republik Genua. Dort wurden ab 1620 jährlich fünf neue Ratsmitglieder aus einer Liste von 90 Wahlfähigen ausgelost. Daraus entstand ein Wettgeschäft und die Grundidee des Zahlenlottos war geboren. Bis heute werden bei der staatlichen Lotterie in Italien aus einer Zahlenreihe von 90 sechs Richtige getippt. In Deutschland ist die Gewinnwahrscheinlichkeit damit um einiges höher.

Das ändert sich 2020 für Lotto-Spieler!
Ab Herbst 2020 werden beim Lotto 6 aus 49 voraus¬sicht¬lich die Preise pro Tipp¬feld von 1 Euro auf 1,20 Euro steigen. Die gute Nachricht: Die Hälfte der zusätzlichen Einnahmen soll an die Gewinner direkt wieder ausgeschüttet werden. Bei sechs Richtigen sollen so öfter Gewinne in Millionenhöhe möglich sein. Konkret heißt das: Sind mit einem Sechser ohne Superzahl bislang Maximalgewinne von 570.000 Euro möglich, sollen es ab Herbst 2020 rund 1 Million Euro sein.
Das soll das staatliche Glücksspiel, das heute mit privaten Internetlotterien konkurrieren muss, attraktiv halten. Dennoch sind die Umsätze der staatlichen Lotteriegesellschaft nach wie vor immens: Für das „6 aus 49“ am Mittwoch und Samstag setzen die Deutschen bundesweit jedes Jahr rund 3,5 Milliarden Euro ein. An den Gewinnchancen ändert sich aber nichts: Sie bleiben bei 1 zu 140 Millionen! Daher heißt es, Spieler und Jugendliche zu schützen und mit Verantwortung zu spielen.

07.01.2020 Laufen einmal anders: An die Würfel – fertig – los!

Am 18. Januar 2020 finden die 6. Offenen Sächsischen Meisterschaften im Mensch ärgere Dich nicht® statt. Das große offene Spieleturnier wird seit 2015 von der Stadt Dohna und die Firma Schmidt - Spiele ausgerichtet. Es geht um den Sächsischen Meistertitel. Preise gibt es für den Vorrundensieger, das beste Team und die beste Firmenmannschaft. Außerdem werden eigene Juniormeisterschaften für 6 – 13-jährige ausgetragen. Alle Finalisten sowie alle Juniorturnier-Teilnehmer erhalten eine Erinnerungsmedaille. Die Anmeldung für die verschiedenen Wettbewerbe ist noch bis zum 10. Januar 2020, 24:00 Uhr möglich.

> Turnierausschreibung (PDF)
> Hier geht's zur Anmeldung:
   www.berlin-timing.de/Mensch-aergere-Dich-nicht

09.12.2019 XXL-Küchwald-Spiel erfolgreich getestet

„Dein SPIEL – ganz groß“ – am 30. November 2019 fand die Abschlusspräsentation im Kosmonautenzentrum Sigmund Jähn statt. Seit Schuljahresbeginn 2019 hatten die jungen Spieleerfinder mit der Herstellung des einmaligen XXL-Küchwald-Spiels alle Hände voll zu tun. Es galt, die Spielideen , die im sommerlichen Chemnitzer Küchwald im Kleinen entstanden sind, richtig groß werden zu lassen. Und das ist gelungen! Alle Mitspieler sowie Spielpädagogin Sandra Hofmann-Trepák präsentierten das interaktive Lauf- und Ereignisspiel ihren Familien und Freunden. Zu Gast waren auch die benachbarten Küchwald-Einrichtungen, die sich in der IG Küchwald zusammengeschlossen haben und die Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Chemnitz. Sie hatte im Auftrag des Lokalen Bündnisses für Familie in Chemnitz übrigens auch noch ein vor Ort und die Jahreszeit passende Mitmachaktion dabei. Die Vogelfutter-Tüten zum Selbermachen kamen sehr gut an.

Spielpremiere verpasst? Kein Problem, denn das XXL-Küchwaldspiel hat schon eine lange Buchungsliste für 2020 und wartet anlässlich vieler Küchwald-Veranstaltungen im kommenden Jahr auf zahlreiche Mitspieler. Das Projekt „Dein SPIEL – ganz groß“ läuft im Rahmen des Aktionsprogrammes „Von uns – für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt“ des Deutschen Museumsbundes und wird gefördert innerhalb der Initiative „Kultur macht stark- Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Wir danken den Förderern und Partnern sowie Mitspielern für dieses einmalige kulturelle Vorhaben von Kindern für Kinder, an dem viele Menschen noch lange Freude haben werden.





01.12.2019 Adventskalender!

Um Ihnen die Zeit bis Weihnachten etwas zu verkürzen, finden Sie auch in diesem Jahr wieder pünktlich ab 1. Dezember auf unseren Seiten einen digitalen Adventskalender.

Dort gibt es jeden Tage eine Karte aus unserem Geschenk zum 875. Geburtstag von Chemnitz, dem Kartenspiel "875 Jahre Chemnitz Ich weiß alles! Ich weiß nichts!".

Das limitierte Kartenspiel “875 Jahre Chemnitz Ich weiß alles! Ich weiß nichts!“ enthält u.a. ein Quiz zur Stadtgeschichte in Industrie und Kultur mit 52 Fragen und Antworten. Mit dem Adventskalender, entstanden in der AG Elektronik-Informatik der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten, verschenken wir ausgewählte digitale Karten aus dem analogen Spiel, die überraschen und Lust auf mehr machen sollen – auf mehr Digitales und Spiel, auf mehr Chemnitz und natürlich auf mehr Heimlichkeit am Fuße des Weihnachtslands Erzgebirge. Spielt mit! Aber Achtung, erst recht im Advent gilt dabei: nicht Schummeln.

> Zum Adventskalender

 

03.12.2019 Color Addict im DSM – mach mit!

Heute schon gespielt? Am 07. Dezember 2019 dreht sich zwischen 13 - 17 Uhr im Deutschen SPIELEmuseum alles um zwei kunterbunte Kartenspiele aus dem Hause Altenburger Spielkartenfabrik. Sie sind Teil der Reihe Die besten Kartenspiele und haben Suchtpotential für die ganze Familie. Die Spiele Color Addict und Color Addict Fruity werden hier exklusiv im Auftrag des Verlags präsentiert. Nutzen Sie die Chance zum ausgiebigen Test. Vielleicht finden Sie so neben viel Spielspaß auch noch das passende Weihnachtsgeschenk.

Color Addict
Dieses Kartenspiel kann süchtig machen. Nicht gedacht für Menschen, die gelb vor Neid und rot vor Wut werden, sich grün und blau ärgern, farblos sind, schwarzsehen oder alles grau malen… Color Addict ist ein kunterbuntes Ablagespiel – perfekt für Spieleabende mit der Familie, Mittags- oder Schulpausen und Partys – geeignet ab 4 Jahre.

> Zum Spielevideo (YouTube)

Color Addict Fruity
Das Kartenspiel ist absolut ungeeignet für Farbenblinde, Fleischfresser, grüne Würmer, Glyphosat, Veganer, für Kaninchen und Salate, für Nikolas, der kein Gärtner ist, für begeisterte Obstesser, Umweltverschmutzer ... Lege alle deine Karten so schnell wie möglich ab, indem du das richtige Obst oder das richtige Wort oder beides oder umgekehrt ablegst ... empfohlen ab 7 Jahre.

 

12.11.2019 24. LEIBNIZ-Konferenz im Deutschen SPIELEmuseum

Am 8. November 2019 kamen Expertinnen und Experten auf Einladung des LEIBNIZ-INSTITUT für interdisziplinäre Studien e.V. (LIFIS) im Deutschen SPIELEmuseum in Chemnitz zusammen, um sich mit zahlreichen Gästen über das Kulturgut Spiel, die künftige Entwicklung sowie die Bedeutung der Spiele im internationalen Rahmen auszutauschen. Auf dem Vortragsprogramm, durch das Prof. Dr. Frieder Sieber führte, standen u.a. Referate wie Spiele als Kulturgut von Prof. Dr. Max Kobbert, Münster, Spiele und Design von Prof. Dr. Olena Chepelnyk, Leitfaden für Spieleentwicklung von Tom Werneck, E-Gaming von Peter Lemcke oder Künstliche Intelligenz und Spieltheorie von Prof. Dr. Dietrich Balzer. Der wissenschaftlich-gesellschaftliche Austausch fand Anklang und soll als eigenes Format des Deutschen SPIELEmuseums und der solaris Stiftung fortgeschrieben werden. Wir danken allen Beteiligten für Ihr Engagement und den gelungenen Konferenztag.





 

29.10.2019 Fliegende Edelsteine – ein Spiel für uns und zukünftige Generationen

Die Vielfalt unserer Natur ist wertvoll für uns und zukünftige Generationen. Als wichtiges Thema unserer Zeit vermitteln das auch Spiele wie „Fliegende Edelsteine“ - ein Vogelquartett der besonderen Art. In diesem hochwertigen und wunderschön gezeichneten Kartenspiel von Dominik Eulberg geht es um die Vielfalt in der Welt der Vögel.

53 Spielkarten heimischer Vogelarten mit Hintergrundwissen zu jedem Vogel sowie acht Vergleichs-kategorien, d.h. Größe, Spannweite, Gewicht, Anzahl der Jahresbruten, Eier pro Brut, Brutdauer, Brutpaare in Deutschland und Höchstalter machen auf die erstaunliche Diversität der Vögel aufmerksam. Per QR-Code auf der Rückseite der Karten können die Stimmen der Vögel zum Klingen gebracht werden. Mit dem Reingewinn aus dem Spieleverkauf werden Naturschutzprojekte in Eigeninitiative gefördert – ein nachhaltiges Spiel und ein schönes Geschenk für alle Naturliebhaber und Freunde schöner Spiele.

Hier erfahren Sie mehr über dieses und andere Spiele, ihren Autor und die Welt der Vögel
> www.dominik-eulberg.de

 

26.10.2019 „Spiel '19“ bricht auch in diesem Jahr wieder alle Rekorde

... und das Deutsche SPIELEmuseum war dabei.

Die „37. Internationalen Spieletage – Spiel '19“ in Essen ist auch in diesem Jahr wieder stark gewachsen. Neuer Rekord! 209.000 (Vorjahr 190.000) Besucher aus über 100 Nationen von fünf Kontinenten strömten zur weltgrößten Messe für Gesellschaftsspiele und nutzten die Gelegenheiten 1.500 Neuheiten (Vorjahr 1400) von 1200 Ausstellern (Vorjahr 1400) aus 53 Nationen kennenzulernen. Die Messe vergrößerte die Ausstellungsfläche von 80.000 m² auf 86.000 m² in diesem Jahr. Ein deutlicher Beweis für das ungebrochene Wachstum der Spielbranche im Wesentlichen. Die Karten- und Familien- und in der letzten Zeit auch die anspruchsvolleren Strategiespiele mit rund 14% verzeichnen dabei einen großen Anteil.

Die weit mehr als 40 persönliche Gespräche mit unseren Mitgliedern, Autoren sowie Vertretern von in- und ausländischen Verlagen nutzte Vorstand Eberhard Neumann, um sich über die Spieleneuheiten persönlich zu informieren und vielfältige Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu besprechen. Dabei spielte auch das 25- jährige Jubiläum des Deutschen SPIELEmuseums eine Rolle, welches im nächsten Jahr feierlich in Chemnitz begangen wird. Erste konkrete Vorhaben sind dazu abgestimmt. Viele Verlage von A wie Amigo bis Z wie Zoch setzten die erfreuliche Tradition fort und übergaben uns Exemplare ihrer Neuheiten, die ab sofort im Spieleraum des Museums zum Kennenlernen zur Verfügung stehen. Auch kleinere Verlage bzw. sich neu auf dem Markt etablierende wie u. a. SPIELEFAIBLE, HeidelBÄR Games GmbH, Spieltrieb beteiligten sich dabei. Zu nennen ist hier auch die Philos GmbH & Co. KG und das Spielezentrum Herne.

Es spricht für die zunehmende überregionale Wahrnehmung der Arbeit des Deutschen SPIELEmuseums, wenn uns internationale Verlage mit ihren Exponaten unterstützen.

Besonderes erwähnen möchten wir in diesem Zusammenhang , Surprised Stare Games Ltd. aus England, Art of Games Belgien, HOT GAMES Niederlande, clevergreen Ungarn, LOGIS Litauen, Sunny Games, Desyllas GAMES Griechenland, Wrebbit Puzzles INC Kanada, KLASKgame Finnland, Identity Games, Niederlande. Herzlichen Dank an alle!

Auf Wiedersehen in Essen vom 22. Bis 25. Oktober 2020 zur „Spiel '20“


Elizabeth Hargrave, Autorin des preisgekrönten Spiels "Flügelschlag" signiert ein Exemplar der eben erschienen Europa-Erweiterung für das Deutsche SPIELEmuseum




Klaus Teuber, feiert im Jahr 2020 wie das Deutsche SPIELEmuseum das 25-jährige Jubiläum. 1995 wurde Siedler von CATAN Spiel des Jahres. Er signierte unser Jubiläumskartenspiel.

21.10.2019 Altenburger Spieletag freut sich auf Mitspieler

Am 2. November 2019 von 14 bis 19 Uhr findet im Gemeindezentrum Altenburg, Zeitzer Straße 39 der 22. Altenburger Spieletag statt – Eintritt frei.

Der Altenburger Spieletag bietet Familien, Freunden und Neugierigen aller Generationen die Möglichkeit, gemeinsam nach Herzenslust aktuelle und ältere Spiele auszuprobieren. Bei einer Auswahl von etwa 1000 Spielen (aus einem Gesamtfundus von etwa 2000) entscheiden die Besucher, welches ihnen am meisten zuspricht. Hierbei ist von Klassikern über bekannte Spiele bis hin zu Messeneuheiten des aktuellen Jahrgangs alles vertreten. Bei Regel-Fragen steht ein großes Team an Mitarbeitern bereit, um gemeinsam mit den Besuchern versucht, Antworten zu finden oder einen Einstieg ins Spiel ermöglicht. Für Verpflegung ist gesorgt. Und auch für die Kleinsten Besucher gibt es genug zu entdecken: Bausteine und eine große Eisenbahnanlage von Brio stehen genauso zur Verfügung wie Bausteine der Firma Ebert aus dem Erzgebirge.

 

09.10.2019 Spielgrafik des Jahres – GRAF LUDO 2019

Im Rahmen der Messe modell-hobby-spiel wurden die GRAF-LUDO-Preisträger 2019 gekürt. Das detailreiche Brettspiel „Die Tavernen im Tiefen Thal“ , Grafik: Dennis Lohausen, Spielidee: Wolfgang Warsch aus dem Verlag: Schmidt Spiele wurden als Schönste Familienspielgrafik ausgezeichnet. Die Auszeichnung Schönste Kinderspielgrafik erhielt das großartige Spiel „Fuchs und Hase“, Grafik: Antje Damm, Spielidee: Antje Damm & Metermorphosen aus dem Verlag: Metermorphosen. Wir gratulieren den Preisträgern zu dem mit je 1.000 EUR dotierten GRAF LUDO. Das Deutsche SPIELEmuseum präsentierte diese sowie die GRAF-LUDO-Preisträgerspiele der letzten zehn Jahre am letzten Wochenende auf der Messe modell-hobby-spiel in Leipzig.

Außerdem stehen die Spiele in unserem Spieleraum zum Ausprobieren bereit. Dazu bietet das Deutsche SPIELEmuseum in den Herbstferien am 15. Oktober und am 22. Oktober 2019 jeweils von 11 bis 18 Uhr einen extra GRAF-LUDO-Tag an.


Großes Interesse zeigten die Jurymitglieder Arno Miller, Dr. Alexandra Käss, Willi Weber und der Preisträger Dennis Lohausen bei ihren Besuch an unserem Stand für die Präsentation der preisgekrönten Spiele. In der angeregten Gesprächsrunde informierten wir über die zahlreichen Projekte und die künftigen Vorhaben unseres Museums.

19.09.2019 Neu sortiert im Spielregal – die Spiele des Jahres 1979-2019

Unsere am 01. September 2019 erfolgreich beendete Sonderausstellung "40 Jahre Spiel des Jahres" wirkt nach. Im Spieleraum haben wir ein Regal mit den Kritikerpreisträgern der letzten 40 Jahre neu sortiert. Spielen Sie sich durch die Jahrzehnte, vergleichen und testen Sie nach Herzenslust die ausgezeichneten Spiele für Familie und Gesellschaft und lassen Sie sich so vom Kultur- und Freizeitmedium Spiel überzeugen.

17.09.2019 Preisträger beim Deutschen Spielepreis 2019 + Nominierte für InnoSPIEL 2019

Wir gratulieren! Gewinner des Hauptpreises und Träger des Deutschen SpielePreises 2019 ist das Spiel FLÜGELSCHLAG von Elizabeth Hargrave (Feuerland Verlag). Und Preisträger des Deutschen KinderspielePreises 2019 ist CONCEPT KIDS – TIERE von Gaetan Beaujannot und Alain Rivollet (Repos Production / Vertrieb: Asmodee).

Auf den weiteren Plätzen der Top-Ten-Liste des Deutschen SpielePreises folgen die in gleicher Weise hervorragenden Titel wichtiger deutscher und ausländischer Spieleautoren und Verlage.

Mehr erfahren Sie hier.

Übrigens: auf der Messe SPIEL 2019 in Essen wird außerdem der Spielepreis innoSPIEL 2019 vergeben. Nominiert sind

*AB DURCH DIE MAUER von Jürgen Adams, Zoch Verlag, für 2-4 Spieler ab 7 Jahren

*DETECTIVE - EIN KRIMI-BRETTSPIEL von Ignacy Trzewiczek, Story von Przemysław Rymer und Jakub Łapot, Portal Games und Pegasus-Spiele, für 1-5 Spieler ab 16 Jahren

*EYFORGE von Richard Garfield, Verlag Fantasy Flight Games, Vertrieb: Asmodee, für 2 Spieler ab 14 Jahren

04.09.2019 Tag der offenen Tür im Hause Ankerstein

Am 03. Oktober 2019 erwartet die Ankerstein GmbH in Rudolstadt viele Besucher beim traditionellen Tag der offenen Tür. Nicht nur der Physiker Albert Einstein, der Bauhausgründer Walter Gropius oder der Schriftsteller Erich Kästner waren bekennende Ankerstein-Baukasten-Fans. Das Erfolgsprodukt mit fast 140-jähriger Geschichte hat auch heute aktive Anhänger wie den Club der Ankerfreunde. Diese entwickeln laufend tolle Bauten nach Bauvorschlägen aktueller Ankerstein-Baukästen und kümmern sich auch um die systematische Ordnung von Steinkatalogen, Ankersteinsammlungen und –bauplänen. Der Club der Ankerfreunde hat Mitglieder weltweit und trifft sich im Rahmen des Tags der offenen Tür in Rudolstadt. Und auch das Deutsche SPIELEmuseum wird zu Gast sein und die Veranstaltung mit historischen Ankerstein-Baukästen bereichern. Wir sehen uns in Rudolstadt im Hause Ankerstein!

Mehr zur Ankerstein GmbH erfahren Sie hier.

21.08.2019 Spiel hat Konjunktur

Spiele bestimmen die Kultur- und Freizeitindustrie der Gegenwart. Und das herrschende Medium zeitgenössischer Jugendkultur sind Computerspiele. Sie sind nicht nur Wirtschaftsfaktor, sondern wegen der verbreiteten Einrichtung universitärer Institute zur Spielanalyse und Spielentwicklung auch längst Teil der Kulturwissenschaft. Mit Blick auf all diese Zielgruppen findet in diesen Tagen die gamescom 2019 unter dem Motto The Heart of Gaming in Köln statt. Sie ist eine der größten Messen Deutschlands und das weltgrößte Event rund um Computer- und Videospiele sowie Europas größte Business-Plattform für die Games-Branche. Im Jahr 2018 hatte die gamescom mit allen Rahmenangeboten mehr als eine halbe Million Besucher – Tendenz steigend. Der heutige erste Publikumstag der gamescom 2019 ist längst ausverkauft.

Im Rahmen der gamescom wird der von der Stiftung Digitale Spielekultur organisierte gamescom award 2019 verliehen, der die besten Spiele und Produkte prämiert, die auf der gamescom erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Die eingereichten Spiele und Produkte werden von einer unabhängigen internationalen Experten-Jury begutachtet, bewertet und prämiert. Daneben gibt es Publikumspreise. Die Jury-Preisträger wurden teils bereits am 19. August 2019 bekanntgegeben. Die direkt auf der Messe zu wählenden Siegerspiele werden am 24. August 2019 per Live-Stream geehrt. In einigen Kategorien kann dafür noch bis 23. August 2019 um 16 Uhr abgestimmt werden.

Mehr Informationen gibt es hier: www.gamescom.de

Hier stellt die Initiative SCHAU HIN! ausgewählte Siegerspiele 2019 vor. Erfahrt mehr über Concrete Genie (Best Family Game), The Legend of Zelda: Link‘s Awakening (Best Nintendo Switch Game), Planet Zoo (Best Simulation Game) und Dreams (Most Original Game).

29.07.2019 SPIEgLE DEINE REGION – Silbernes Erzgebirge wird spielbar

Die LEADER-Region Silbernes Erzgebirge war auf der Suche nach einem Spiel. 31 Wettbewerber stellten sich der Herausforderung, ihre Heimat im Spiel zu verewigen und reichten Prototypen beim auslobenden Regionalmanagement ein. Eine 7-köpfige Jury unter Beteiligung eines Vertreters aus dem Deutschen SPIELEmuseum sowie 15 Testspieler-Familien hatte die Qual der Wahl. Inzwischen stehen die Platzierungen für Erwachsene und Kinder und ein Sonderpreis fest. Fast das gesamte Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro konnte vergeben werden. Bevor entschieden wird, welcher Beitrag in Produktion geht, wird es im September 2019 noch einmal möglich sein, alle eingereichten Spiele zu testen.

Mehr zu den Preisträgerspielen des Wettbewerbs SPIEgLE DEINE REGION erfahren Sie hier:
> Platzierungen Erwachsene (PDF)
> Platzierungen Kinder (PDF)
> Sonderpreis Steinreich im Erzgebirge (PDF)

Sie kennen das Erzgebirge nicht? Dann hier entlang!
> Erzgebirgisch - Ein Lebensgefühl wird Weltkulturerbe (You Tube)



28.07.2019 Videos zu den Spielen des Jahres 2019

Der Kritikerpreis Spiel des Jahres 2019 geht an JUST ONE von Ludovic Roudy und Bruno Sautter aus dem Verlag Repos Production vertrieben von Asmodee. Und Flügelschlag von Elizabeth Hargrave heißt das Kennerspiel des Jahres 2019 aus dem Verlag Feuerland. Zum Kinderspiel des Jahres 2019 wurde Tal der Wikinger von Wilfried Fort und Marie Fort aus dem Verlag Haba gekürt. Wir gratulieren den Spiel des Jahres - Preisträgern 2019 und laden alle interessierten Mitspieler herzlich ein, diese Spiele bei uns im Spieleraum ausführlich zu testen. Der Besuch im Deutschen SPIELEmuseum lohnt sich derzeit für alle Fans des seit 40 Jahren vergebenen Kritikerpreises Spiel des Jahres ganz besonders, denn wir haben diesem Jubiläum noch bis 01. September 2019 eine Sonderausstellung gewidmet. Bis 16. August gelten außerdem verlängerte Öffnungszeiten und der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist frei.

> Spiel des Jahres – Video zum Spiel JUST ONE (You Tube)

> Spiel des Jahres – Video zum Spiel Flügelschlag (You Tube)

> Spiel des Jahres – Video zum Spiel Tal der Wikinger (You Tube)

23.07.2019 Deutsches SPIELEmuseum bei PREISVERLEIHUNG zu Gast

Am 22.Juli fand im Conference Center des nhow Hotels in Berlin die diesjährige Preisverleihung in deren Rahmen das "Spiel des Jahres 2019" und das "Kennerspiel des Jahres 2019" ausgezeichnet wurden, statt.
Auf Einladung von Spiel des Jahres e. V. nahm Eberhard Neumann, Vorstand des DSM, an dieser beeindruckenden Veranstaltung teil.In seiner Eröffnungsrede zog der Vorsitzende von Spiel des Jahres, Harald Schrapers, ein kurzes, äußerst positives Resümee zu der zwischenzeitlich 40 jährigen Geschichte der Preisverleihung "Wir bekommen inzwischen eine große Anzahl von Titeln auf den Tisch, die im Vergleich über die Jahrzehnte von sehr hoher Qualität sind. Von den Spielen, die die Jurorinnen und Juroren in den letzten zwölf Monaten intensiv gespielt haben, wären vermutlich noch in den achtziger Jahren mehr als einhundert ein Kandidat für die Bestenliste gewesen."

Frau Staatsministerin Prof. Monika Grütters, MdB, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstrich in ihrer Rede, „Die Welt der Spiele ist also gewissermaßen ein Abbild unserer Zeit und damit auch ein Dokument unserer Kultur. Sie ist komplexer, internationaler und globaler geworden wie unsere Gesellschaft eben auch. Was die Spiele ab über Generationen und Kulturen hinweg verbindet ist ihre Gemeinschaft stiftende Kraft – jenseits von Status, Bildung und Herkunft, jenseits von Alter und Geschlecht. Spielen fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Nachdem Vereinssprecher Bernhard Löhlein die 2019 nominierten Spiele nochmals kurz vorstellte wurde das Geheimnis der Juryentscheidungen gelüftet.

"Just One" ist das Spiel des Jahres 2019
Die Jury zeigte sich begeistert von der niedrigen Einstiegshürde des Wortrate-Spiels, die jeder problemlos überwinden könne. Ein Geistesblitz kommunikativer Spielfreude, der in jeder Runde einschlägt und bleibenden Eindruck hinterlässt. Im Gespräch äußerste der französische Autor Bruno Sautter, sein Ziel sei es gewesen, ein Spiel zu gestalten, das sogar seiner eigenen Schwiegermutter Spaß mache, offensichtlich mit Erfolg. Vorstand Eberhard Neumann nutzte diese Gelegenheit, sich ein Exemplar von "Just One" für das DSM persönlich signieren zu lassen und dabei das Haus kurz vorzustellen. Als Erinnerung erhielt Bruno Sauter unser Kartenspiel "Spiel des Jahres Trumpf", das er voller Freude entgegen nahm und dem DSM noch viel Erfolg für die Zukunft wünschte.

"Flügelschlag" ist das Kennerspiel des Jahres 2019
Die Begründung der Jury beginnt mit "Brettspiele und Vogelkunde – also doppelt unsexy und angestaubt? Mitnichten!" ‚Flügelschlag‘ präsentiert sich nicht im zerzausten Federkleid, sondern ist frisch und en vogue. Thematisch liebevoll und redaktionell sorgsam feingeschliffen. Hier hat die Autorin Elizabeth Hargrave ein nahezu makelloses Gesamtkunstwerk geschaffen.Man spricht von einem "wahren Überflieger." In dem persönlichen Gespräch mit ihr erfuhr Eberhard Neumann, sie entwickelte dieses Spiel als Hobby-Ornithologin, nach einer Spielenacht mit Freunden, wo die Frage auftauchte, warum gibt es keine Brettspiele mit interessanten Themen? Und so entstand die Idee zu Flügelschlag und nach 4 Jahren Entwicklung kam es erfolgreich auf den Markt. The New York Times vom 11. März schrieb, das allein in der Vorstellungswoche im Januar über 5000 Exemplare des Spiels verkauft wurden und zwischenzeitlich die 3. Auflage mit insgesamt 30.000 Spielen in Englisch und 14.000 in verschiedenen fremdsprachlichen Versionen vergriffen sei. In Deutschland sei es im August wieder im Handel.

In den zahlreichen Begegnungen und Gesprächen mit Vertretern der Jury, Verlagen und Autoren stand auch unsere Veranstaltung zur diesjährigen Bekanntgabe der Nominierungen/Empfehlungen, die ja erstmalig anlässlich des 40 jährigen Jubiläums von Spiel des Jahres im Deutschen SPIELEmuseums stattfand, häufig im Mittelpunkt. Anerkennung fand man sowohl für die Idee, diese Präsentation mit der Eröffnung der Sonderausstellung "40 Jahre Spiel des Jahres" zu verbinden, als auch, dass die Besucher die Spiele nicht nur in den Vitrinen bestaunen sondern sie auch aktiv spielen können. Besonders die Herausgabe eines Kartenspiels mit den bisher 120 ausgezeichneten Spielen als Katalog zu kreieren, fand großes Interesse und einen entsprechenden Absatz. Frau Staatsministerin Monika Grütters zeigte sich in dem persönlichen Gespräch äußerst angetan von den vielfältigen Initiativen des Deutschen SPIELEMuseums Chemnitz und freute sich über unser Kartenspiel.

Unsere Glückwunsche an die Preisträger, mögen noch viele kreative Ideen zu erfolgreichen Spielen führen und die Menschen weltweit begeistern. Wir bedanken uns beim Spiel des Jahres e. V. ganz herzlich für die Einladung zu dieser äußerst gelungenen Veranstaltung. In diesem Zusammenhang möchten wir auch nochmals auf unsere Sonderausstellung 40 Jahre Spiel des Jahres verweisen, die noch bis zum 01. September 2019 geöffnet ist. Selbstverständlich stehen unseren Besuchern die Siegerspiele des Jahres als auch die nominierten und empfohlenen im Spieleraum zum aktiven Gebrauch bereit. Wir freuen uns auf ihren Besuch.



 

18.07.2019 Spielgrafikpreis GRAF LUDO 2019

Seit 2009 verleiht die Leipziger Messe modell-hobby-spiel den Preis für die schönste Spielgrafik. Mit dem GRAF LUDO wird die kreative Arbeit an Spielen besonders gewürdigt. Der Preis lenkt somit die Aufmerksamkeit auf die künstlerisch-gestalterischen Elemente von Spielen und wird explizit dem Illustrator bzw. Illustratoren-Team zuerkannt. GRAF LUDO ist mit jeweils 1.000 € dotiert, die direkt an den/die Grafiker/in übergeben werden. In die Bewertung fließt neben der Grafik der Spielschachtel auch der visuelle Gesamteindruck aller enthaltenen Spielmaterialien ein.

Der Preis wird in zwei Kategorien, schönste Kinderspiel- und schönste Familienspielgrafik verliehen. Jeweils sechs Spiele werden jährlich nominiert.

Hier gelangen Sie zur Auswahlliste für den GRAF LUDO 2019.



18.07.2019 Nachts im Museum mit Dr. Reiner Knizia

Bis auf den letzten Platz waren die Räume des Deutschen SPIELEmuseums am Abend des 12. Juli 2019 durch unsere Besucher belegt. Für das überwältigende Interesse zum Auftakt einer neuen Autoren-Reihe im DSM gab es einen überzeugenden Grund. Denn zur Premiere kam einer der weltweit erfolgreichsten und produktivsten Autoren der Spieleszene nach Chemnitz -Dr. Reiner Knizia, dessen Spiele und Bücher sich seit nunmehr über 30 Jahren in mehr als 50 Sprachen weltweit 20 Millionen Mal verkauften. Über 600 Spiele sind das Ergebnis seines „dritten Lebens“ als Spieleautor und jährlich kommen bis zu 20 neue dazu, dabei greift er auf einen Ideenfundus zurück, den er in über 50 Schubladen in seinem Studio aufbewahrt. Diese und noch viele weitere äußerst interessante Details schilderte Dr. Knizia in seinem kurzweiligen Vortrag "Wie entsteht ein Spiel?".

Dabei zeigte sich schnell, dass hinter seinen Spielen nicht nur eine faszinierende Kreativität steckt, sondern eine erhebliche Portion an analytischer Arbeit und nicht zu vergessen, der umfangreiche Hauptanteil der Entwicklung, das Testen. Wobei er nicht von Arbeit sprach, sondern von Freude, Spaß, Hingabe und Erfahrung. Dass auch Geduld dazu gehört, unterstrich Reiner Knizia zur Begeisterung der vielen Gäste nicht nur in der Beantwortung vieler Fragen, sondern auch im Erfüllen der unzähligen Autogrammwünsche. Viele Besucher brachten dafür aus ihrem heimischen Fundus die entsprechenden Spiele und Bücher mit ins Museum. Denjenigen, die sich dafür nicht ausgerüstet hatten, sich aber zu gern das Autogramm wünschten, half der Autor ganz selbstlos, in dem er einfach zahlreiche seiner Bücher zu diesem Zweck kostenfrei zur Verfügung stellte.

Damit war die Veranstaltung noch lange nicht vorbei. Reiner Knizia übernahm mit Begeisterung die Rolle des Mitspielers. An zahlreichen Tischen im Spieleraum freuten sich die Besucher darauf, eine Runde L.A.M.A. mit dem Autor zu spielen. Dieses Kartenspiel, eine seiner neuesten Kreationen, wurde für den Kritikerpreis „Spiel des Jahres 2019“ nominiert, dem Oskar der Spielebranche. Reiner Knizia ist nicht nur äußerst produktiv, sondern auch geehrt und ausgezeichnet mit einer Vielzahl von nationalen und internationalen Preisen, so unter anderem für „Keltis“ als „Spiel des Jahres 2008“ und „Wer war‘s“ „Kinderspiel des Jahres 2008“. Beide Spiele sind übrigens auch Exponate der Sonderausstellung „40 Jahre Spiel des Jahres“ in unserem Haus und können bis zum 01. September nicht nur in der Vitrine bewundert, sondern aktiv gespielt werden, wozu wir sie sehr gern einladen.

Wir möchten uns nochmals, auch im Namen der Besucher, die während der Spielenacht sowie im Nachgang ihre Begeisterung für diese Veranstaltung zum Ausdruck brachten, bei Herrn Dr. Knizia für das tolle Engagement und auch bei unseren Gästen für den wunderschönen Abend bedanken.

Wird L.A.M.A. von Reiner Knizia Spiel des Jahres? In Kürze erfolgt in Berlin die Preisverleihung zum Spiel des Jahres 2019 und Kennerspiel des Jahres des Jahres 2019. Das Deutsche SPIELEmuseum ist zu dieser Veranstaltung eingeladen und wird sie aktuell auf dieser Homepage informieren.



26.06.2019 KOSMOS Chemnitz – wir sind dabei

KOSMOS CHEMNITZ – WIR BLEIBEN MEHR findet am 4. Juli 2019 kostenfrei, draußen und drinnen mit über 40 Spielflächen in Chemnitz statt. Es ist ein offenes Konzept, bei welchem lokale Akteure aus diversen künstlerischen Sparten, aus der Musik, dem Sport und der Wirtschaft an einem Strang ziehen und gemeinsam ein Programm aus Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Panels und Diskussionen präsentieren.

Auch solaris FZU wird sich in Zusammenarbeit mit dem Deutschen SPIELEmuseum auf der Fläche des ehemaligen Kaufhauses Xquisit an der Straße der Nationen präsentieren. Kommt mit in Chemnitz aktiven Freiwilligen aus dem Europäischen Solidaritätskorps ins Gespräch, informiert euch ganz persönlich über diesen Dienst, der euch Türen in Europa öffnet, oder spielt mit bei Spielend für Toleranz - dem Spieltisch unterwegs, an dem für alle Mitspieler gleiche Regeln in Fairness und Dialog gelten.

KOSMOS CHEMNITZ – WIR BLEIBEN MEHR greift den kulturellen und solidarischen Impuls auf, den 65.000 Besucher*innen und mehr als 1.Mio Zuschauer*innen beim Livestream von #wirsindmehr gesetzt haben. Gemeinsam mit der Stadt und den lokalen Kulturakteur*innen will der KOSMOS CHEMNITZ den gesellschaftlichen Dialog in Chemnitz fortführen. Er bringt zusammen, was zusammen gehört: Musik, Kultur und gesellschaftlichen Diskurs – und formt einen neuen Spielplatz für eine offene Stadtgesellschaft.

KOSMOS-Chemnitz auf Facebook www.facebook.com/KosmosChemnitz.

26.06.2019 Abstimmen für den Deutschen Spielepreis 2019

Machen Sie mit und wählen Sie die besten Familien- und Erwachsenenspiele des Jahrgangs 2018/19! Der Friedrich-Merz-Verlag verlost unter allen bestätigten Einsendungen mehr als 100 Spiele und Freikarten für die Internationalen Spieltage SPIEL 2019 in Essen vom 24.-27. Oktober 2019. Die Internationalen Spieltage SPIEL fungieren als weltweit größte Publikumsmesse für Gesellschaftsspiele.

Hier geht es zur Abstimmung www.spiel-messe.com.

Unterkategorien