VERANSTALTUNGSkalender

_________________________

 

25. Februar
Fasching

01. März
Bitte einsteigen!

13. März
NACHTS im SPIELmuseum

13. März
Wer anderen eine Mauer baut

14. März
Gratis Rollenspiel Tag


NACHTS im SPIELEmuseum

JEDEN 2. Freitag im Monat :
Spielenacht ab 19 Uhr
 Eintritt: 3 Euro

Bundesfreiwilligendienst

gefördert durch die
Stadt Chemnitz / Kulturbüro

 

 

 

 

26.03.2020 DSM-Spieleboxen zum Ausleihen bereit

Ein Raum mit tausenden Spielen und derzeit kann niemand rein? Dann kommen die Spiele eben raus! Wir bieten ab sofort bis zum Ende unserer durch Corona bedingten Schließzeit die aktuellen Spiele aus unserem Spieleraum zum Ausleihen an. Dafür haben wir nach Alter der Mitspieler bzw. Spielthema Spieleboxen gepackt. Die Bilder hier vermitteln einen ersten Eindruck. Zudem stellen wir gern auch Spielepakete nach individuellen Wünschen zusammen.

Wie funktioniert die Ausleihe?
Bitte kontaktieren Sie uns montags bis freitags zwischen 10 – 14 Uhr unter Tel. 0371 - 30 65 65 und fragen Sie die gewünschte Spielebox oder andere Zusammenstellungen von Spielen an. Wir beraten Sie dazu gern. Jeden Freitag zwischen 10 – 14 Uhr ist es möglich, die reservierten Spiele für 14 Tage zu entleihen bzw. entliehenen Spiele persönlich zurückzugeben. Dazu vereinbaren Sie bitte Ihren Abhol- bzw. Rückgabetermin und kommen bei uns im Museum vorbei. Der Preis für die Ausleihe beträgt pro Spielebox 10,00 EUR. Zusätzlich hinterlegen Sie im Leihvertrag Ihre persönlichen Daten (bitte gültigen Lichtbildausweis mitbringen) und eine Barkaution zur Sicherheit.



Spielebox Kleinkinder


Spielebox Spielend für Toleranz

Spielebox Jugendliche


Spielebox Familie


08.04.2020 Spiele-Ausleihe findet große Resonanz

Am 3. April 2020 konnten wir die ersten Spieleboxen an interessierte Spielefreunde ausleihen. Frau Manja Bahls, hier im Bild, hatte von der Ausleihe über eine Freundin via facebook erfahren und eine Spielebox telefonisch bei uns bestellt. Entsprechend dem angegebenen Alter ihrer Kinder und den geäußerten Spielewünschen wurde eine ganz individuell zusammengestellte Spielesammlung vorbereitet und so kontaktarm wie möglich am Freitag übergeben. Sie findet diese Aktion super, weil sie damit ihren Kindern für das bevorstehende Osterfest eine echte Beschäftigungsalternative anbieten kann.

Auch bei Spieleverlagen trifft die Leih-Aktion des Museums auf Unterstützung. So haben der Spieleverlag HeidelBÄR Games und die Onlineplattform Spiele-Offensive.de kurzfristig Spiele für die neue Leihboxen zur Verfügung stellen. „Eine tolle Aktion, die wir sehr gern unterstützen.“ sagte Michael Kränzle, Head of Marketing von HeidelBär Games am Telefon.

Vor Ostern gibt es noch einen Termin zum Entleihen von Spielen im DSM. Am Donnerstag, den 9. April 2020 von 10 bis 14 Uhr ist die Ausleihe möglich, wenn Sie sich vorher unter Tel. 0371 - 30 65 65 angemeldet haben. Hier beraten wir Sie selbstverständlich auch gern. Alle Entleiher erhalten außerdem eine kleine Osterüberraschung gratis.


Spieleübergabe am 3. April 2020 im DSM


Leihspiele von Spieleoffensive.de

08.04.2020 Danke, Lehrerinnen und Lehrer!

… sagt HeidelBÄR Games. Der Spieleverlag tut in der Krise, was ihm möglich ist und bedankt sich deshalb bei allen Lehrkräften im Lande: „Ihr und Euer Einsatz halten den Unterricht in dieser Zeit in einem Maß am Laufen, wie es zuvor noch nie benötigt worden ist. Schließlich sind auch wir Eltern. Dafür spenden wir jedem Lehrenden unser Wortschmiede-Spiel Wordsmith kostenlos plus Verpackungs- und Versandkosten.“ Jeder Lehrende kann sich Wordsmith unter einfachem Nachweis seiner Tätigkeit im Onlineshop kostenlos bestellen. Es werden lediglich 5 Euro für Verpackung und Versand fällig. Wer einen weiteren Lehrer weiß, bei dem sich HeidelBÄR Games bedanken kann, dem werden als weiteres Dankeschön sogar diese Verpackungs- und Versandkosten im Shop wieder gutgeschrieben.

Wie die DANKE-Aktion von HeidelBÄR genau funktioniert, steht hier:

> FAQ „Wörterbauer machen Schule“ (PDF)
> Erklärvideo Wordsmith (YouTube)

04.04.2020 Im Spiel bleiben mit positiven Wirkungen

Man sieht es der als Medikamentenschachtel getarnten Umverpackung zunächst mal gar nicht an. Doch die volle Packung Bewegung ist nicht nur dieser Tage tatsächlich glückssteigernd. Einmal geöffnet zeigen sich 25 Bewegungsideen in Spielkartenform. Die mit Foto und Anleitung dokumentierten Übungen sind dem AlltagsTrainingsProgramm (ATP) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entnommen. Sie bieten insbesondere älteren Menschen die Motivation und Anregung zu Bewegungen, die leicht in den Alltag integrierbar sind. Das Training ist mit Übungspartner, jedoch zum größten Teil auch allein zu Hause einfach umsetzbar.

Neben dem analogen Spielkartenformat, das inkl. Packungsbeilage kostenfrei bestellt werden kann, sind die Übungen auch jederzeit online verfügbar und können als persönliches Übungsprogramm kombiniert werden. Einfach die jeweilige Übungskarte anklicken und loslegen.
> Hier geht’s lang

Eine Kartenpackung „Bewegung aktiv“ erhalten Sie auf Anfrage auch gern im Deutschen SPIELEmuseum solange unser kleiner Vorrat reicht. Tel. 0371-30 65 65



31.03.2020 Pandemie – nur gemeinsam zu gewinnen

Bereits im Jahr 2009 war das Spiel Pandemie von Matt Leacock preisverdächtig und wurde zum Spiel des Jahres nominiert. Von jeher spiegeln Spiele die Gesellschaft und den Alltag der Menschen. Auch wenn COVID 19 damals noch keine Rolle spielte, stellt sich die Spiel-Frage „Können Sie die Menschheit retten?“ dieser Tage aktueller denn je. Die Antwort im Spiel eint die ursprüngliche Version und die zahlreichen Folgeeditionen: Pandemie kann man nur gemeinsam gewinnen! Es ist ein kooperatives Spiel über den Sieg der Wissenschaft mit Teamgeist. Die Spielfiguren haben unterschiedliche Fähigkeiten, die Spieler und Spielerinnen müssen untereinander kommunizieren und sich koordinieren.

Der Erfinder des Spiels, Matt Leacock, hat sich nun in der New York Times zu Wort gemeldet: „Meine Hoffnung ist“, schreibt Leacock, „dass ‚Pandemie‘ in dieser Zeit der Krise ein Vorbild für uns sein kann. Wir müssen nicht alle weltreisende Helden sein, um unseren Teil beizutragen. Wir haben alle besondere Fähigkeiten und sollten sie nutzen, um die Ausgangssperren in Städten und Staaten sicherer und leichter erträglich zu machen.“

Zum Artikel New York Times 25. März 2020


„Pandemie“ nominiert zum Spiel des Jahres 2009

Seid ihr bereit für Pandemic Legacy Season 1 + 2?
Im Jahr 2016 kam „Pandemic Legacy Season 1“ als eines von drei nominierten Kennerspielen des Jahres 2016 zu Ehren.

Legacy-Spiel bedeutet, dass sich einige Elemente von einer Partie in die nächste fortsetzen. Manchmal werden Teile des Spiels beschriftet oder mit Stickern beklebt. Manchmal wird sogar eine Karte zerrissen. Diese Veränderungen sind dauerhaft! Entscheidungen aus Partie 1 wirken sich daher auf alle weiteren Partien mit diesem Exemplar des Spiels aus. Daher werden verschiedene Gruppen von Spielern durch unterschiedlich getroffene Entscheidungen auch unterschiedliche Spielverläufe erleben. Jeder Gesamtablauf einer Spielgruppe ist daher absolut einzigartig!

Die Geschichte von Pandemic Legacy Season 1 geht so los:

Es fängt harmlos an ... Ein Virus, widerstandsfähiger als sonst. Kein Problem für euer Team. Doch als der Januar vorbei ist und der Februar beginnt ... Was folgt, ist ein Jahr, das niemand jemals vergessen wird. Dies ist kein normales Virus. Und kein normales Jahr. Ihr werdet unvorstellbare Dinge sehen, erleben und tun. Doch vielleicht bewahrt ihr dadurch die Menschheit vor ihrer Auslöschung. Über die Folgen dieses Jahres werden sich noch Generationen im Flüsterton austauschen. Kann euer Team die Menschheit retten? Schafft ihr es durch das Jahr? Haltet ihr Monat für Monat neue Überraschungen, Rückschläge und kurzfristige Siege aus? Stellt euch der neuen Herausforderung und erlebt eure ganz persönliche Rettung der Welt … oder ihren Untergang.


„Pandemic Legacy Season 1“ nominiert zum Kennerspiel des Jahres 2016

Im Jahr 2018 gewann „Pandemic Legacy Season 2“ dann sogar einen Sonderpreis im Kritiker-Wettbewerb Spiel des Jahres. Die Geschichte dieses Spiels ist Folgende:

Vor 71 Jahren ging die Welt unter... Die Seuche kam aus dem Nichts und verwüstete die Welt. Die meisten starben binnen einer Woche Nichts konnte sie aufhalten. Die Welt gab ihr Bestes. Es war nicht genug. Seit drei Generationen leben wir, die letzten versprengten Überlebenden der Menschheit, auf schwimmenden Inseln, die wir "Zufluchten" nennen. Fernab der Seuche können wir das Festland mit Vorräten versorgen, um die dort verbliebenen Menschen - und damit auch uns - davor zu bewahren, völlig zu unterliegen. Wir halten einen Verbund der größten bekannten Städte am Leben. Aber dies ist in den letzten Jahren immer schwieriger geworden. Etliche weiter entfernte Städte sind aus unserem Raster gefallen... Morgen wird eine kleine Gruppe von uns aufbrechen, um herauszufinden, wie es um den Rest der Welt steht. Wir wissen nicht, was uns erwartet.


„Pandemic Legacy Season 2“ Kritikerpreis Spiel des Jahres Sonderpreis 2018

Die Titel der aktuellen Pandemic-Spiele-Reihe:
• Pandemic (aktuelle Auflage von „Pandemie“)
• Pandemic - Die Schreckensherrschaft des Cthulhu
• Pandemic - Auf Messers Schneide
• Pandemic - Die Heilung
• Pandemic - Im Labor
• Pandemic - Ausnahmezustand
• Pandemic 10 Jahre Jubiläumsedition
• Pandemic - Untergang Roms
• Pandemic: Schnelles Einsatzteam


„Pandemic 10 Jahre Jubiläumsedition“ Figurenset

31.03.2020 Spiel des Jahres ruft auf: #gemeinsamspielen

Die Jury Spiel des Jahres sucht während der Schulschließungswochen die schönsten Spielerlebnisse. Die besten eingesandten oder mit dem Hashtag #gemeinsamspielen geteilten Beiträge werden mit Spielepaketen im Wert von je 100 Euro prämiert. Die Gewinner*innen erhalten einen Gutschein eines nahegelegenen Spielegeschäfts, den sie auch online oder telefonisch einlösen können, damit ihnen die Spiele trotz Ladenschließung zugeschickt werden. Wer gewonnen hat, wird wöchentlich auf spiel-des-jahres.de bekanntgegeben.

> Die Gewinner für die Woche vom 17.-24. März 2020

Wenn Ihr mitmachen wollt, Euch aber noch das passende Spiel für den Wettbewerb fehlt, dann ruft uns unter Tel. 0371-30 65 65 an. Wir verleihen die Spiele aus unserem Spieleraum im Deutschen SPIELEmuseum. Fragt uns einfach. Wir versuchen Eure Wünsche zu erfüllen.

 

27.03.2020 Unsere Oster-Eier-Spiele zum Rätseln und Basteln

„Lieber guter Osterhas', bringe doch uns Kindern was. Rote, grüne, gelbe Eier für die schöne Osterfeier.“

Mit diesem kurzen Reim und bunten Spielideen möchten wir Sie auf Ostern und die Ferienzeit einstimmen. Rätseln, Malen, Basteln Sie mit unseren Spielmotiven zum freien Herunterladen. Das berühmte rätselhafte Ostermärchen wird ganz sicher zur EierEi. Beim Lösen des Ostereier-Merkspiels wünschen Sie - je nach Wahl - frohe Ostern in vielen Sprachen, erfahren einiges über das Färben und Bräuche rund um’s Osterei auf der ganzen Welt.

Das Deutsche SPIELEmuseum wünscht allen fröhliche Ostern und viel Spaß beim Spielen!

> Rätselhaftes Ostermärchen (PDF)
> Merkspiel (PDF)
> Merkspiel Farbe (PDF)
> Merkspiel Sprache (PDF)
> Merkspiel Welt (PDF)

23.03.2020 Spielzeit – eine Welt voller Mathematik?

Gerade haben wir alle mehr Zeit zum Spielen als sonst. Gut so! Doch da sind sie wieder, die drängenden Fragen, die sich Spieler immer wieder stellen. Warum würfle ich nie eine Sechs? Ist das jetzt ein faires Spiel? Muss wirklich das Runde ins Eckige? Alltagsfragen, auf die - na wer – eine gute Antwort hat? Richtig, die Mathematik. Das hr2-Kinderfunkkolleg erklärt sie so, dass man Mathe endlich spielend einfach begreift. Spielt mit und hört rein!

Wann ist ein Spiel fair?
Kennst du das? Keiner will eine unliebsame Aufgabe erledigen. Also lass uns doch drum spielen. Aber solltest du dich darauf einlassen? Oder anders gefragt, wann ist ein Spiel fair?

Punkt, Punkt, Komma, Strich – das Kinderfunkkolleg Mathematik verrät es dir.   > Hier geht's lang.


Quelle: hr2-Kinderfunkkolleg Mathematik

Warum würfle ich nie eine Sechs?
Die Häufigkeit, wie oft welche Zahl beim Würfeln auftaucht, kann man ausrechnen. Im Alltag kommen noch mehr solcher Wahrscheinlich-keitsrechnungen vor, zum Beispiel beim Wetter oder beim Lotto-spielen oder beim Glücksrad drehen. Und wie rechnet man nun die Chance aus, eine Sechs zu würfeln?

Punkt, Punkt, Komma, Strich – das Kinderfunkkolleg Mathematik verrät es dir.   > Hier geht's lang.

Quelle: hr2-Kinderfunkkolleg Mathematik

Komm, wir spielen Ikosaeder!
Mit einem Ikosaeder kann man wunderbar spielen. Du spielst lieber Fußball? Na, dann sind wir uns doch einig. Wieso? Na, immerhin sind die meisten WM-Fußbälle sog. Ikosaeder-Bälle. Doch was haben diese eckigen Gebilde mit einem Fußball zu tun? Der scheint doch rund zu sein und muss in das Eckige. Und welche Ikosaeder-Spiele gibt es noch?

Punkt, Punkt, Komma, Strich – das Kinderfunkkolleg Mathematik verrät es dir.   > Hier geht's lang.

Quelle: hr2-Kinderfunkkolleg Mathematik

 

19.03.2020 Bleiben Sie mental aktiv durch Spiele

Für unsere Gesellschaft - und die vielen Familien im Land - ist die Coronakrise eine Herausforderung. Nutzen Sie Gelegenheit zur Bewegung auch an frischer Luft und bleiben Sie mental aktiv, zum Beispiel durch Lesen, Schreiben oder Spiele. Ob Spiele mit Alltagsmaterialien, Ballspiele, Laufspiele, Abzählreime, Spiele für eine Person oder für bis zu vier Mitspieler, hier finden Sie zwei Sammlungen analoger Klassiker der Kindheit oder Jugend Erwachsener und Neuentdeckungen für drinnen und draußen.

> Spiel und Spaß! Eine Sammlung für die Hosentasche (online lesen)

> Komm raus, spiel mit! Spiele vor der Haustür (online lesen)

 

18.03.2020 21. Chemnitzer Museumsnacht verschoben

Die ursprünglich für den 16. Mai 2020 geplante Chemnitzer Museumsnacht zur Industriekultur wird auf den 10. Oktober 2020 verschoben. Die Verlegung der Museumsnacht ist der aktuellen Coronakrise geschuldet. Dennoch soll später im Jahr allen Partner*innen in den beteiligten Museen, Einrichtungen und Galerien die Möglichkeit gegeben, ihre bereits vorbereiteten Programme, sei es zum Jahr der Industriekultur, als Schauplatz im Rahmen der Sächsischen Landesausstellung oder zu anderen gewählten Themenschwerpunkten in der geplanten Form oder auch mit veränderten Inhalten der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

13.03.2020 DSM bleibt ab 14. März 2020 geschlossen

Das Deutsche SPIELEmuseum bleibt ab Samstag, den 14. März 2020 für Besucher geschlossen. Geplante Veranstaltungen und reservierte Angebote werden bis auf weiteres abgesagt. Die Maßnahme wird ergriffen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir danken für Ihr Verständnis.

04.03.2020 Februar 2020 mit Besucherrekord im DSM

In diesem Jahr feiert das Deutsche SPIELEmuseum sein 25-jähriges Bestehen in Chemnitz. Unser Jubiläumsjahr hat gerade erst begonnen und qualifiziert sich schon als Rekordjahr. Stolze 2.500 Besucher zählten wir im letzten Monat, darunter mehr als 1.300 Kinder. Damit war der Februar 2020 der besucherstärkste seit der Eröffnung des Hauses vor 25 Jahren. Nicht zuletzt setzt sich so ein erfreulicher Trend fort. Denn im Februar 2018 begrüßten wir erstmals in der Geschichte des Museums den eintausendsten Besucher unter 18 Jahren in einem Monat.

Zweifelsfrei zeigte das abwechslungsreiche Winterferien- und Faschingsprogramm 2020 seine besondere Anziehungskraft. Auch die neue Wochenend-Kooperation mit dem benachbarten Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz kam gut an. Aus nah und fern besuchten uns Spielerinnen und Spieler, um die Neuheiten der Spielwarenmesse Nürnberg kennenzulernen, zu den erfolgreichen „Spielen des Jahres“ zu greifen oder am Faschingsprogramm teilzunehmen. Frau Cornelia Kampe mit ihren Zwillingstöchtern Saphira und Klara (5 Jahre), sowie Sohn Richard (7 Jahre) reisten aus Karlsruhe an. „Immer wenn wir in den Ferien bei Oma und Opa sind, besuchen wir das Deutsche SPIELEmuseum. Das ist jedes Mal in Highlight!“ verriet uns Frau Kampe.

Wir möchten uns bei all denjenigen bedanken, die mit ihrem Besuch diesen tollen Rekord aufstellten - ein schönes Geschenk zum 25. Geburtstag des Deutschen SPIELEmuseums in Chemnitz!

Und unser Jubiläumsjahr 2020 sucht weitere Mitspieler. Vielspieler und solche, die es werden wollen, laden wir jeden zweiten Freitag im Monat ab 19 Uhr zur Spielenacht „Nachts im Museum“ ein, zu Ostern locken wir mit erweiterten Ferienöffnungszeiten und jeder Menge Spielspaß rund um Hasen und Eier, das Wochenende am 16. und 17. Mai 2020 bietet mit Chemnitzer Museumsnacht und Internationalem Museumstag ein fast zweitägiges Spielevergnügen nonstop und am 28. Mai 2020, dem Weltspieltag, heißt es für alle Kinder und Familien „Raus in die Natur“ zu Chemnitz spielt! in den Küchwald. Feiern und spielen Sie mit – wir freuen uns auf Sie!



20.02.2020 Einsteigen bitte – doppelter Freizeitspaß an der Neefestraße!

Der Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz e.V. öffnet im Chemnitzer solaris Technologie- und Gewerbepark Neefestraße 82 seine diesjährige Winterausstellung am 22., 23.,29. Februar und am 1. März jeweils von 10 bis 17 Uhr. Im Mittelpunkt steht der Nahverkehr in Chemnitz/Karl-Marx-Stadt und Umgebung, Neben der 50 Quadratmeter großen H0-Vereinsanlage und diverser weiterer Anlagen bietet sich zum ersten Mal für die erwarteten 1000 Besucher auch die Gelegenheit, spielerisch mit dem Thema Eisenbahn umzugehen. In Zusammenarbeit mit den benachbarten Modellbahnern stellt das Deutsche SPIELEmuseum eine kleine Auswahl von beliebten Spielen zum aktiven Gebrauch für die Modellbahn-Besucher zu Verfügung.

Wer dann noch weiterspielen möchte, braucht keinen Nahverkehr! Nur 100 Meter entfernt im Deutschen SPIELEmuseum, Neefestraße 78a erwarten Sie dazu viele Möglichkeiten:
- Sonderöffnungszeiten: 22., 23., 29. Februar sowie am 1. März jeweils von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
- Foyer-Ausstellung „Einsteigen bitte!“ mit ca. 20 Spielen aus dem Archiv des Deutschen SPIELEmuseums
- Kleine, aber feine Modellbahnanlage des Arbeitskreises Modellbahn Chemnitz e.V.
- Extra Spieltische für Eisenbahnfreunde mit zahlreichen aktuellen Spielen

Gegen Vorlage einer Eintrittskarte der Modellbahnausstellung gibt es einen Rabatt von 1 Euro auf den Eintrittspreis. Dieser Rabatt gilt auch für die Modellbahnausstellung gegen Vorlage einer Eintrittskarte des Deutschen SPIELEMuseums. Einsteigen bitte - wir freuen uns auf Ihren Besuch an der Neefestraße in Chemnitz!



17.02.2020 DSM-Bericht von der Spielwarenmesse Nürnberg 2020

Die 71. Spielwarenmesse ist Geschichte. An den fünf Tagen der Weltleitschau kamen 63.500 Fachbesucher aus 136 Ländern um sich über die Neuheiten der 2843 Unternehmen aus 70 Nationen zu informieren. Der erfreuliche Trend ist, die Spielebranche erzielte zum fünften Mal in Folge einen überdurchschnittlichen Zuwachs. Besonders positiv entwickelten sich Kartenspiele, Spiele für Erwachsene, sowie die klassischen Familienspiele mit ihren generationsübergreifenden Effekten - ein positives Wachstum, das die seit Jahren steigenden Besucherzahlen des Deutschen SPIELEmuseums eindrucksvoll bestätigen. Vor diesem Hintergrund nutzte das Deutsche SPIELEmuseum den Messebesuch, um sich in über fünfzig Gesprächen mit Verlagen über die kommenden Spieleneuheiten des Jahres ausführlich zu informieren. Viele davon werden im Laufe des Jahres auf den Markt kommen und Dank der Unterstützung der Verlage auch unseren Besuchern zeitnah zum Kennenlernen im Spieleraum zu Verfügung stehen bzw. einige Neuerscheinungen sind bereits eingetroffen.



Dafür möchten wir uns bei unseren Mitgliedern und Unterstützern von A wie Abacus, Amigo Asmodee bis Z wie Zoch recht herzlich für die großzügige kontinuierliche Unterstützung bedanken. Ohne diese wäre unser Spieleraum mit seinen über 3.400 Spielen, welche die Besucher immer wieder begeistern, nicht zu unterhalten. Stolz sind wir auch, dass sich immer mehr neue Verlage aus ganz Europa unter den Förderern befinden. So bereichern Spiele von Hubelino, Kampfhummel (Schweiz), METERMORPHOSEN, biwo spiele, LOGIS (Litauen), Die Wohlfahrts, WENTWORTH (England), D-Toys (Rumänien), HEIDELBÄR, Wrebbit (Kanada, ART PUZZLE (Türkei) Cloudberries (England), anatolian (Türkei), PAKO SAKO (Niederlande) den aktuellen Bestand.


Doch nicht nur die Neuheiten des Jahrgangs 2020 waren in Nürnberg Gesprächsthema. Das Deutsche SPIELEmuseum feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen und plant aus diesem sehr erfreulichen Grund besondere Veranstaltungen, so u.a.am Weltspieltag, dem 28. Mai die 21. Auflage von „Chemnitz spielt!“ im Küchwald und am 05. August, dem Eröffnungstag des Deutschen SPIELEmuseums in Chemnitz im Jahr 1995.

1995 war auch das Jahr von CATAN (damals noch Die Siedler von Catan). Das erfolgreiche Spiel wurde damals auf der Spielwarenmesse in Nürnberg vorgestellt. Dementsprechend feierte Klaus Teuber, einer der erfolgreichsten Spieleautoren Deutschlands, das Jubiläum am Stand des KOSMOS Verlags. Und 2020 stehen noch andere Spiele-Jubiläen an. Der vielfach ausgezeichnete Klassiker Activity von Piatnik (Wiener Spielkartenfabrik Ferd. Piatnik & Söhne) das Kommunikationsspiel made in Austria, wird 30 Jahre. Und der Verlag Amigo feiert sein 40-jähriges Bestehen und macht neugierig auf einige Sondereditionen.

Diese und andere Spiele-Geburtstage werden wir daher auch im Deutschen SPIELEmuseum zum Anlass nehmen, gemeinsam zu feiern. Lassen Sie sich überraschen!

11.02.2020 Gold für Spielwaren – Nürnberger ToyAward 2020

ToyAward heißt der Neuheitenpreis der Nürnberger Spielwarenmesse. Im Jahr 2020 geht der Preis u.a. an das Spiel „Mystery House: Adventures in a Box“ vom italienischen Verlag Cranio Creations, der ein 3D-Tischspiel für den Escaperoom zu Hause liefert. Zahllose Spielverläufe sind möglich. Und wenn man diese geschafft hat, gibt es Zusatzsets mit neuen Herausforderungen - empfohlen ab 14 Jahren als Partyspiel.

Außerdem von der Jury ausgezeichnetes Lernspiel ist „Calculix number brix“ der ESM Visions GmbH. Mit Calculix lernen Kinder beim Spielen Mathematik. Calculix-Bausteine kann man stapeln, damit kreativ bauen und Zahlen sowie alle Grundrechenarten lernen – empfohlen ab 3 Jahren. Die Bausteine gibt es in zwei Serien aus recyceltem Flüssigholz oder aus zertifiziertem Buchenholz jeweils ohne Lackierung. Damit setzt der deutsche Hersteller nicht zuletzt Nachhaltigkeit als zentrales Anliegen seiner Produkte ins Werk.

15.01.2020 Sonderausstellung bis 25. Februar verlängert – Jahrestag mit Geschichte im Spiel

Unsere Sonderausstellung „100 Jahre Demokratie – verspielt?“ wird aufgrund des Besucherinteresses ab 15. Januar 2020 bis 25. Februar 2020 verlängert.

Dies geschieht an einem Jahrestag, zu dem ab heute eigens ein Spiel erhältlich ist. Vor genau 30 Jahren, am 15. Januar 1990 besetzten DDR-Bürgerinnen und Bürger die Zentrale der Staatssicherheit in Berlin. Sie wollten damit die Vernichtung der Geheimdienstakten stoppen. Diese und ähnliche Aktionen in anderen Städten besiegelten das Ende der Staatssicherheit. "Mit Fantasie und ohne Gewalt." So lautete der Aufruf der DDR-Bürgerrechtsbewegung "Neues Forum" zur Kundgebung vor den Toren der Stasi-Zentrale am 15. Januar 1990. Tausende Demonstrierende waren dem Aufruf gefolgt und verlangten die Abschaffung des DDR-Geheimdienstes. Sie wollten die Tore des Gebäudes in der Normannenstraße symbolisch vermauern und damit die Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) besiegeln. Doch tatsächlich öffnete sich plötzlich unerwartet der Eingang. Etwa 2.000 Demonstrierende strömten in den Hof und die Gänge des Hauptquartiers. Scheiben klirrten und Papiere, Stühle und Tische wurden aus den Fenstern geworfen. Es kam zu tumultartigen Szenen. Eine Woche nach den historischen Ereignissen sprach sich der Runde Tisch für die Einrichtung einer "Gedenk- und Forschungsstelle zum DDR-Stalinismus" in der Normannenstraße aus. Am 7. November 1990 nahm das "Stasi-Museum" seinen regulären Betrieb auf.

In enger Zusammenarbeit zwischen Stasi-Unterlagen Archiv (BStU) und dem DDR Museum ist dazu das Kartenspiel „STASI RAUS – ES IST AUS“ mit einem 48-Seiten umfassendem Begleitmaterial entstanden, welches sowohl in Bildungseinrichtungen aller Art, aber auch zu Hause auf den Tisch gelegt und gespielt werden kann. Im Spiel „STASI RAUS – ES IST AUS“ wechseln die Spielenden die Perspektive und arbeiten für die Stasi. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Unterlagen zu vernichten, bevor die Bürgerinnen und Bürger das unumgängliche Ende herbeiführen. Dieses Kartenspiel für 2-5 Spieler*innen kann ausgepackt und losgespielt werden, ohne zuvor eine Spielanleitung zu lesen. Die Spielregeln erklären sich selbst, was das Spiel gerade für spielunerfahrenere Runden attraktiv macht. Verkaufsstart ist der 15. Januar 2020. Sie finden das Spiel in Kürze in unserer verlängerten Sonderausstellung zum Ausprobieren und Kennenlernen.

08.01.2020 65 Jahre Glücksspiel "6 aus 49"

Die bekannteste deutsche Lotterie „6 aus 49“ wird 65 Jahre alt. 1955 führte der Deutsche Lottoblock mit den Ländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Bayern das Spiel 6 aus 49 ein. Der Deutsche Lotto- und Totoblock ist eine Vereinigung der Lottogesellschaften der deutschen Bundesländer und ermöglicht das legale Lottospielen. Die erste öffentliche Lottoziehung fand am 09.10.1955 in Hamburg statt. Die ersten Lottozahlen lauteten 3 12 13 16 23 41. Als allererste gezogene Zahl war übrigens die 13. Die Lottoscheine wurden damals noch von Hand ausgewertet. Kein Lottospieler schaffte es an dem Tag, sechs Richtige zu tippen. Erst in der sechsten Veranstaltung am 13.11.1955 wurden gleich von drei Lottospielern sechs Richtige getippt.
Das Spiel 6 aus 49 hielt daher seit 1956 eine Zusatzzahl bereit, um die Gewinnchance auf die höchste Gewinnklasse zu minimieren. Ab 1991 gab es die Superzahl, die seit 2013 die Zusatzzahl für die nunmehr neun Gewinnklassen ersetzt. Beim „einfachen“ Tippen von 6-Richtigen beträgt die Gewinnchance etwa 1 zu 13 Millionen, mit Superzahl ist sie mehr als zehnmal geringer.
Seit September 1965 wurde die Lottoziehung live im Fernsehen ausgestrahlt. Statt sonntags zieht man seit 1974 samstags. 1982 wurde zusätzlich Lotto am Mittwoch mit der Spielformel 7 aus 38 eingeführt. Das Mittwochslotto war daher nicht nur wegen des günstigeren Preises schnell populär. Vier Jahre später wurde die Spielformel wieder an das Samstagslotto angepasst.
2013 endete die Live-Übertragung der Ziehung der Lottozahlen im Fernsehen. Die Gewinnzahlen werden seitdem live im Internet übertragen. Möchten Spieler Lottozahlen tippen, können sie dies inzwischen übrigens auch online und nicht mehr nur per Tippschein in den 25.000 deutschen Annahmestellen tun.
Als das Zahlenlotto erfunden wurde, musste man übrigens fünf Zahlen aus 90 richtig erraten, um den ganzen Gewinn zu erhalten. Das war in der Republik Genua. Dort wurden ab 1620 jährlich fünf neue Ratsmitglieder aus einer Liste von 90 Wahlfähigen ausgelost. Daraus entstand ein Wettgeschäft und die Grundidee des Zahlenlottos war geboren. Bis heute werden bei der staatlichen Lotterie in Italien aus einer Zahlenreihe von 90 sechs Richtige getippt. In Deutschland ist die Gewinnwahrscheinlichkeit damit um einiges höher.

Das ändert sich 2020 für Lotto-Spieler!
Ab Herbst 2020 werden beim Lotto 6 aus 49 voraus¬sicht¬lich die Preise pro Tipp¬feld von 1 Euro auf 1,20 Euro steigen. Die gute Nachricht: Die Hälfte der zusätzlichen Einnahmen soll an die Gewinner direkt wieder ausgeschüttet werden. Bei sechs Richtigen sollen so öfter Gewinne in Millionenhöhe möglich sein. Konkret heißt das: Sind mit einem Sechser ohne Superzahl bislang Maximalgewinne von 570.000 Euro möglich, sollen es ab Herbst 2020 rund 1 Million Euro sein.
Das soll das staatliche Glücksspiel, das heute mit privaten Internetlotterien konkurrieren muss, attraktiv halten. Dennoch sind die Umsätze der staatlichen Lotteriegesellschaft nach wie vor immens: Für das „6 aus 49“ am Mittwoch und Samstag setzen die Deutschen bundesweit jedes Jahr rund 3,5 Milliarden Euro ein. An den Gewinnchancen ändert sich aber nichts: Sie bleiben bei 1 zu 140 Millionen! Daher heißt es, Spieler und Jugendliche zu schützen und mit Verantwortung zu spielen.

07.01.2020 Laufen einmal anders: An die Würfel – fertig – los!

Am 18. Januar 2020 finden die 6. Offenen Sächsischen Meisterschaften im Mensch ärgere Dich nicht® statt. Das große offene Spieleturnier wird seit 2015 von der Stadt Dohna und die Firma Schmidt - Spiele ausgerichtet. Es geht um den Sächsischen Meistertitel. Preise gibt es für den Vorrundensieger, das beste Team und die beste Firmenmannschaft. Außerdem werden eigene Juniormeisterschaften für 6 – 13-jährige ausgetragen. Alle Finalisten sowie alle Juniorturnier-Teilnehmer erhalten eine Erinnerungsmedaille. Die Anmeldung für die verschiedenen Wettbewerbe ist noch bis zum 10. Januar 2020, 24:00 Uhr möglich.

> Turnierausschreibung (PDF)
> Hier geht's zur Anmeldung:
   www.berlin-timing.de/Mensch-aergere-Dich-nicht

09.12.2019 XXL-Küchwald-Spiel erfolgreich getestet

„Dein SPIEL – ganz groß“ – am 30. November 2019 fand die Abschlusspräsentation im Kosmonautenzentrum Sigmund Jähn statt. Seit Schuljahresbeginn 2019 hatten die jungen Spieleerfinder mit der Herstellung des einmaligen XXL-Küchwald-Spiels alle Hände voll zu tun. Es galt, die Spielideen , die im sommerlichen Chemnitzer Küchwald im Kleinen entstanden sind, richtig groß werden zu lassen. Und das ist gelungen! Alle Mitspieler sowie Spielpädagogin Sandra Hofmann-Trepák präsentierten das interaktive Lauf- und Ereignisspiel ihren Familien und Freunden. Zu Gast waren auch die benachbarten Küchwald-Einrichtungen, die sich in der IG Küchwald zusammengeschlossen haben und die Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Chemnitz. Sie hatte im Auftrag des Lokalen Bündnisses für Familie in Chemnitz übrigens auch noch ein vor Ort und die Jahreszeit passende Mitmachaktion dabei. Die Vogelfutter-Tüten zum Selbermachen kamen sehr gut an.

Spielpremiere verpasst? Kein Problem, denn das XXL-Küchwaldspiel hat schon eine lange Buchungsliste für 2020 und wartet anlässlich vieler Küchwald-Veranstaltungen im kommenden Jahr auf zahlreiche Mitspieler. Das Projekt „Dein SPIEL – ganz groß“ läuft im Rahmen des Aktionsprogrammes „Von uns – für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt“ des Deutschen Museumsbundes und wird gefördert innerhalb der Initiative „Kultur macht stark- Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Wir danken den Förderern und Partnern sowie Mitspielern für dieses einmalige kulturelle Vorhaben von Kindern für Kinder, an dem viele Menschen noch lange Freude haben werden.





01.12.2019 Adventskalender!

Um Ihnen die Zeit bis Weihnachten etwas zu verkürzen, finden Sie auch in diesem Jahr wieder pünktlich ab 1. Dezember auf unseren Seiten einen digitalen Adventskalender.

Dort gibt es jeden Tage eine Karte aus unserem Geschenk zum 875. Geburtstag von Chemnitz, dem Kartenspiel "875 Jahre Chemnitz Ich weiß alles! Ich weiß nichts!".

Das limitierte Kartenspiel “875 Jahre Chemnitz Ich weiß alles! Ich weiß nichts!“ enthält u.a. ein Quiz zur Stadtgeschichte in Industrie und Kultur mit 52 Fragen und Antworten. Mit dem Adventskalender, entstanden in der AG Elektronik-Informatik der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten, verschenken wir ausgewählte digitale Karten aus dem analogen Spiel, die überraschen und Lust auf mehr machen sollen – auf mehr Digitales und Spiel, auf mehr Chemnitz und natürlich auf mehr Heimlichkeit am Fuße des Weihnachtslands Erzgebirge. Spielt mit! Aber Achtung, erst recht im Advent gilt dabei: nicht Schummeln.

> Zum Adventskalender

 

03.12.2019 Color Addict im DSM – mach mit!

Heute schon gespielt? Am 07. Dezember 2019 dreht sich zwischen 13 - 17 Uhr im Deutschen SPIELEmuseum alles um zwei kunterbunte Kartenspiele aus dem Hause Altenburger Spielkartenfabrik. Sie sind Teil der Reihe Die besten Kartenspiele und haben Suchtpotential für die ganze Familie. Die Spiele Color Addict und Color Addict Fruity werden hier exklusiv im Auftrag des Verlags präsentiert. Nutzen Sie die Chance zum ausgiebigen Test. Vielleicht finden Sie so neben viel Spielspaß auch noch das passende Weihnachtsgeschenk.

Color Addict
Dieses Kartenspiel kann süchtig machen. Nicht gedacht für Menschen, die gelb vor Neid und rot vor Wut werden, sich grün und blau ärgern, farblos sind, schwarzsehen oder alles grau malen… Color Addict ist ein kunterbuntes Ablagespiel – perfekt für Spieleabende mit der Familie, Mittags- oder Schulpausen und Partys – geeignet ab 4 Jahre.

> Zum Spielevideo (YouTube)

Color Addict Fruity
Das Kartenspiel ist absolut ungeeignet für Farbenblinde, Fleischfresser, grüne Würmer, Glyphosat, Veganer, für Kaninchen und Salate, für Nikolas, der kein Gärtner ist, für begeisterte Obstesser, Umweltverschmutzer ... Lege alle deine Karten so schnell wie möglich ab, indem du das richtige Obst oder das richtige Wort oder beides oder umgekehrt ablegst ... empfohlen ab 7 Jahre.

 

12.11.2019 24. LEIBNIZ-Konferenz im Deutschen SPIELEmuseum

Am 8. November 2019 kamen Expertinnen und Experten auf Einladung des LEIBNIZ-INSTITUT für interdisziplinäre Studien e.V. (LIFIS) im Deutschen SPIELEmuseum in Chemnitz zusammen, um sich mit zahlreichen Gästen über das Kulturgut Spiel, die künftige Entwicklung sowie die Bedeutung der Spiele im internationalen Rahmen auszutauschen. Auf dem Vortragsprogramm, durch das Prof. Dr. Frieder Sieber führte, standen u.a. Referate wie Spiele als Kulturgut von Prof. Dr. Max Kobbert, Münster, Spiele und Design von Prof. Dr. Olena Chepelnyk, Leitfaden für Spieleentwicklung von Tom Werneck, E-Gaming von Peter Lemcke oder Künstliche Intelligenz und Spieltheorie von Prof. Dr. Dietrich Balzer. Der wissenschaftlich-gesellschaftliche Austausch fand Anklang und soll als eigenes Format des Deutschen SPIELEmuseums und der solaris Stiftung fortgeschrieben werden. Wir danken allen Beteiligten für Ihr Engagement und den gelungenen Konferenztag.





 

29.10.2019 Fliegende Edelsteine – ein Spiel für uns und zukünftige Generationen

Die Vielfalt unserer Natur ist wertvoll für uns und zukünftige Generationen. Als wichtiges Thema unserer Zeit vermitteln das auch Spiele wie „Fliegende Edelsteine“ - ein Vogelquartett der besonderen Art. In diesem hochwertigen und wunderschön gezeichneten Kartenspiel von Dominik Eulberg geht es um die Vielfalt in der Welt der Vögel.

53 Spielkarten heimischer Vogelarten mit Hintergrundwissen zu jedem Vogel sowie acht Vergleichs-kategorien, d.h. Größe, Spannweite, Gewicht, Anzahl der Jahresbruten, Eier pro Brut, Brutdauer, Brutpaare in Deutschland und Höchstalter machen auf die erstaunliche Diversität der Vögel aufmerksam. Per QR-Code auf der Rückseite der Karten können die Stimmen der Vögel zum Klingen gebracht werden. Mit dem Reingewinn aus dem Spieleverkauf werden Naturschutzprojekte in Eigeninitiative gefördert – ein nachhaltiges Spiel und ein schönes Geschenk für alle Naturliebhaber und Freunde schöner Spiele.

Hier erfahren Sie mehr über dieses und andere Spiele, ihren Autor und die Welt der Vögel
> www.dominik-eulberg.de

 

26.10.2019 „Spiel '19“ bricht auch in diesem Jahr wieder alle Rekorde

... und das Deutsche SPIELEmuseum war dabei.

Die „37. Internationalen Spieletage – Spiel '19“ in Essen ist auch in diesem Jahr wieder stark gewachsen. Neuer Rekord! 209.000 (Vorjahr 190.000) Besucher aus über 100 Nationen von fünf Kontinenten strömten zur weltgrößten Messe für Gesellschaftsspiele und nutzten die Gelegenheiten 1.500 Neuheiten (Vorjahr 1400) von 1200 Ausstellern (Vorjahr 1400) aus 53 Nationen kennenzulernen. Die Messe vergrößerte die Ausstellungsfläche von 80.000 m² auf 86.000 m² in diesem Jahr. Ein deutlicher Beweis für das ungebrochene Wachstum der Spielbranche im Wesentlichen. Die Karten- und Familien- und in der letzten Zeit auch die anspruchsvolleren Strategiespiele mit rund 14% verzeichnen dabei einen großen Anteil.

Die weit mehr als 40 persönliche Gespräche mit unseren Mitgliedern, Autoren sowie Vertretern von in- und ausländischen Verlagen nutzte Vorstand Eberhard Neumann, um sich über die Spieleneuheiten persönlich zu informieren und vielfältige Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu besprechen. Dabei spielte auch das 25- jährige Jubiläum des Deutschen SPIELEmuseums eine Rolle, welches im nächsten Jahr feierlich in Chemnitz begangen wird. Erste konkrete Vorhaben sind dazu abgestimmt. Viele Verlage von A wie Amigo bis Z wie Zoch setzten die erfreuliche Tradition fort und übergaben uns Exemplare ihrer Neuheiten, die ab sofort im Spieleraum des Museums zum Kennenlernen zur Verfügung stehen. Auch kleinere Verlage bzw. sich neu auf dem Markt etablierende wie u. a. SPIELEFAIBLE, HeidelBÄR Games GmbH, Spieltrieb beteiligten sich dabei. Zu nennen ist hier auch die Philos GmbH & Co. KG und das Spielezentrum Herne.

Es spricht für die zunehmende überregionale Wahrnehmung der Arbeit des Deutschen SPIELEmuseums, wenn uns internationale Verlage mit ihren Exponaten unterstützen.

Besonderes erwähnen möchten wir in diesem Zusammenhang , Surprised Stare Games Ltd. aus England, Art of Games Belgien, HOT GAMES Niederlande, clevergreen Ungarn, LOGIS Litauen, Sunny Games, Desyllas GAMES Griechenland, Wrebbit Puzzles INC Kanada, KLASKgame Finnland, Identity Games, Niederlande. Herzlichen Dank an alle!

Auf Wiedersehen in Essen vom 22. Bis 25. Oktober 2020 zur „Spiel '20“


Elizabeth Hargrave, Autorin des preisgekrönten Spiels "Flügelschlag" signiert ein Exemplar der eben erschienen Europa-Erweiterung für das Deutsche SPIELEmuseum




Klaus Teuber, feiert im Jahr 2020 wie das Deutsche SPIELEmuseum das 25-jährige Jubiläum. 1995 wurde Siedler von CATAN Spiel des Jahres. Er signierte unser Jubiläumskartenspiel.

21.10.2019 Altenburger Spieletag freut sich auf Mitspieler

Am 2. November 2019 von 14 bis 19 Uhr findet im Gemeindezentrum Altenburg, Zeitzer Straße 39 der 22. Altenburger Spieletag statt – Eintritt frei.

Der Altenburger Spieletag bietet Familien, Freunden und Neugierigen aller Generationen die Möglichkeit, gemeinsam nach Herzenslust aktuelle und ältere Spiele auszuprobieren. Bei einer Auswahl von etwa 1000 Spielen (aus einem Gesamtfundus von etwa 2000) entscheiden die Besucher, welches ihnen am meisten zuspricht. Hierbei ist von Klassikern über bekannte Spiele bis hin zu Messeneuheiten des aktuellen Jahrgangs alles vertreten. Bei Regel-Fragen steht ein großes Team an Mitarbeitern bereit, um gemeinsam mit den Besuchern versucht, Antworten zu finden oder einen Einstieg ins Spiel ermöglicht. Für Verpflegung ist gesorgt. Und auch für die Kleinsten Besucher gibt es genug zu entdecken: Bausteine und eine große Eisenbahnanlage von Brio stehen genauso zur Verfügung wie Bausteine der Firma Ebert aus dem Erzgebirge.

 

Unterkategorien